Schlagwörter

, ,

Auf der Startseite von SAP Germany ist derzeit zu lesen: “Wir feiern 40 Jahre SAP. Entdecken Sie Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der SAP im Project Inspiration.“

Stolper, stolper … Gibt es ein Projekt namens „Inspiration“ und hat man versehentlich „c“ statt „k“ geschrieben und auch versehentlich die Anführungszeichen beim Projektnamen vergessen? Anders kann der Satz nicht verstanden werden: „im“ bezieht sich eindeutig auf „Project“. Aber gleich zwei Fehler? Oder soll es „in der Projekt-Inspiration“ heißen? Und wie spricht man „Inspiration“ aus? Deutsch oder englisch?

Wenn man dem Link folgt, geht es so weiter:
“Herzlich willkommen zum Project Inspiration. SAP feiert 40 Jahre Zukunft. Entdecken Sie auf diesen Seiten faszinierende Fakten sowie Videos aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Treten Sie ein in unsere Online-Ausstellung – das Abbild unseres interaktiven Project Inspiration Pavillon in unserem Hauptsitz in Walldorf. Seien Sie ein Teil der Inspiration.“

Mhm. Ein Teil der Inspiration … Aber dieselben Fehler wie oben … „Herzlich willkommen zum Projekt ‘Inspiration’“, müsste es heißen, oder „Herzlich willkommen bei der Projekt-Inspiration“. Und der Satz mit der Ausstellung ist auch nicht klar, weil grammatisch falsch. Wo ist der Genitiv? Ist gemeint, dass die Online-Ausstellung das Abbild unseres (real im Pavillon existierenden) interaktiven Projekt ‘Inspiration’ ist? Oder ist sie das virtuelle Abbild des real existierenden Pavillons, in dem das Projekt ‘Inspiration’ gezeigt wird? Oder das Abbild des Pavillons, in dem eine Ausstellung gezeigt wird, die Projekt-Inspiration zum Thema hat?

Fragen über Fragen.

Antworten findet man – wie erwartet – auf der englischsprachigen Seite:
“Welcome to Project Inspiration. Celebrate 40 years of the future. Enter a fascinating world of images and impressions from the past, present, and future. Enter our exhibit online – a virtual reproduction of our interactive Project Inspiration Pavilion at SAP headquarters in Walldorf. Be part of the inspiration today.”

und im SAP Newsroom:
„Unter dem Motto ‘Project Inspiration – Celebrate 40 Years of the Future’ eröffnete SAP heute eine interaktive Ausstellung in Walldorf. Auf dem SAP-Campus im Innenhof des Gebäudes 1 können alle Interessierten eine spannende Zeitreise in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der SAP machen.”

Hatte SAP kein Geld für eine ordentliche deutsche Übersetzung bzw. für ein Lektorat? Oder ist der Firma und den Kunden der Sprachmüll egal?