Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

Kaum hatte ich über die Tabaluga-Statue geschrieben, bin ich auf zwei Artikel über die Statue „Coup de tête“ des algerischen Künstlers Adel Abdessemed aufmerksam geworden. Die 5 m hohe Bronzestatue, die im Rahmen der Ausstellung „Je suis innocent“ („Ich bin unschuldig“) noch bis Januar vor dem Pariser Centre Pompidou stehen soll, hält den Kopfstoß Zinédine Zidanes gegen seinen italienischen Gegenspieler Marco Materazzi im Finale der WM 2006 fest und verewigt damit nicht nur einen traurigen Höhepunkt in der Karriere des genialen Fußballers, sondern auch eine Niederlage, die die Mehrheit der Franzosen am liebsten verdrängen würde. Es nimmt daher nicht wunder, wenn die meisten Kommentatoren das Kunstwerk kritisieren. Auch die Ansicht des Künstlers, ein jeder habe das Recht, sich seine eigene Geschichte zu wählen, wird heftig bestritten.

Advertisements