Schlagwörter

, , , ,

Ich wüsste gerne, was Außenminister Westerwelle sich bei diesem heute geäußerten Satz gedacht hat: „Wir sind zutiefst bestürzt über die Gewalt, die jetzt im Grenzgebiet zwischen Syrien und der Türkei stattfindet.“

Der Duden erklärt das Wort „stattfinden“ so: „(als Geplantes, Veranstaltetes) geschehen, vor sich gehen“. Stattfinden können konkrete Veranstaltungen: Aufführungen, Konferenzen, Tagungen, Besprechungen, Wahlen und nicht zuletzt Feste.

Gewalt findet nicht irgendwie „statt“, Gewalt wird aktiv ausgeübt, und zwar rechtmäßig oder – wie im syrisch-türkischen Grenzgebiet – unrechtmäßig. Kann Westerwelle nicht Klartext reden?

Advertisements