Schlagwörter

, , , , , , ,

Tierschutzlabel

Verkauft werden soll natürlich nicht das Label (für dieses Wort gibt es im Deutschen übrigens mehr als ein Dutzend Übersetzungsmöglichkeiten; leicht hätte man die hier passende – Etikett, Kennzeichnung, Markierung – gefunden, wenn man gewollt hätte), sondern im Regal findet man das Fleisch der Schweine und Hühner, die vor ihrem unnatürlichen Tod durch Schlachtung angeblich mehr oder weniger artgerecht gehalten wurden.

Korrekturvorschlag: „Jetzt neu im Selbstbedienungsregal: Schweine- und Geflügelfleisch mit Tierschutz-Etikett.“

Advertisements