Schlagwörter

, , , , , , , , , , ,

„Unter dem Motto „Alles hat seine Zeit! – Advent ist im Dezember“ unterstreichen die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz und der Handelsverband Berlin-Brandenburg erneut die eigentliche Bedeutung der Adventszeit, die eine Zeit der Besinnung und der Erwartung auf die Geburt Jesu ist. Diese beginnt in der christlichen Tradition erst nach dem Ewigkeitssonntag“, heißt es in einer Pressemitteilung der EKBO.

Genauer will man es dann aber offenbar nicht nehmen. Daß der 1. Advent nicht der Montag, sondern der Sonntag nach dem Ewigkeitssonntag (= Totensonntag) ist, müßte dem Bischof der evangelischen Landeskirche bekannt sein. Trotzdem hat Markus Dröge heute gemeinsam mit Handelsvertretern die Weihnachtsbeleuchtung in Berlin eingeschaltet und – so der RBB – mit der Aktion im Einkaufszentrum Boulevard Berlin im Stadtteil Steglitz „symbolisch die Adventszeit eingeläutet“.

Advertisements