Schlagwörter

, , , , , , , , , , , , , , , ,

In seinem Demystifikations-Blog hat Stefan Wagner jüngst das Geheimnis der Merkel-Raute enthüllt und damit alle bisherigen Spekulationen über Herkunft und Bedeutung der Geste überzeugend vom Tisch gefegt. Freundlicherweise hat er mir eine reduzierte Variante seiner Zeichnung zur Verfügung gestellt. Sie wird hier mit Blick auf die Wiederwahl und Vereidigung der Kanzlerin am 17. Dezember 2013 erstmals veröffentlicht:

merkelraute

Wer sich fragt, was die Bedeutung einer Geste in einem Blog über den Sinn und Unsinn von Texten zu suchen hat, sei auf die objektive Hermeneutik als Methodologie einer Erfahrungswissenschaft von der sinnstrukturierten Welt verwiesen:

„Zentrale Prämisse der objektiven Hermeneutik ist die Behauptung, daß alle in den Sozial-, Geistes- und Kulturwissenschaften relevanten Daten als Texte anzusehen sind, die Bedeutung bzw. Sinnstrukturen konstituieren. Dabei ist der Textbegriff nicht auf die sprachliche Ausdrucksmaterialität beschränkt, erst recht nicht auf die schriftsprachliche. Vielmehr ist alles als Text anzusehen, was symbolische Bedeutung trägt. Zu dieser Ausweitung des Textbegriffs sind wir berechtigt, weil letztlich alle Bedeutungsfunktionen sprachlich konstituiert sind.“ (Martina Leber / Ulrich Oevermann: Möglichkeiten der Therapieverlaufs-Analyse in der Objektiven Hermeneutik“, in: Die Welt als Text, hrsg. von Detlef Garz und Klaus Kraimer, Frankfurt a. M. 1994, S. 383-427, Zitat S. 384-385)

Advertisements