Schlagwörter

, , , , , , , ,

Wer über die Webseite der Deutschen Bahn eine Bahn-Fahrkarte für jemand anderen (z. B. ein minderjähriges Kind) kaufen möchte, muß zur Identifizierung der reisenden Person eine Identifizierungskarte angeben. Bei minderjährigen Kindern, die weder über eine EC-Karte noch über eine Kreditkarte verfügen, ist das i.d.R. die Bahncard. Wenn man das entsprechende Feld ausgewählt und die Bahncard-Nummer des Kindes eingegeben hat, muß man bestätigen: „Die hier angegebene Identifikationskarte gehört dem Reisenden persönlich“.

Das ist deshalb verwunderlich, weil auf der Bahncard selbst steht: „Diese Karte ist Eigentum der Deutschen Bahn AG“. Wenn die Karte nämlich Eigentum der Deutschen Bahn ist, gehört sie der Bahn und nicht dem Reisenden – dieser ist dann lediglich Besitzer der Karte.

Besitz und Eigentum sind zwei verschiedene Dinge (s. Bürgerliches Gesetzbuch § 854 ff. und § 903 ff.).

Advertisements