Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Unter der Überschrift Runjaics Weg: „Junge zu Top-Spielern machen“ schrieb Benjamin Hofmann am 26. November im Kicker:

„So passieren eben Fehler, so mangelt es an der Konzentration im Abschluss und führt zum – mit Ausnahme des 0:0 zuletzt gegen Darmstadt 98 – größten Pfälzer Manko: der schwachen Chancenverwertung.“

Beim 0:0 gegen Darmstadt wäre die Chancenverwertung demnach nicht schwach gewesen. Daraus kann man nur schließen, daß der FCK in diesem Spiel nicht einmal eine Torchance hatte.

Der Spielbericht (ebenfalls im Kicker) sagt etwas anderes:

„… Jenssen, der für Matmour auflegte, aber der blank stehende Flügelflitzer traf den Ball am Elfmeterpunkt nicht richtig (12.). … Matmours zweite Chance nach Jenssen-Solo (19.) blieb die magere Ausbeute dauerhaften Anrennens der Lauterer. … Das Spiel lief weiter, und Younes verpasste aus acht Metern von halblinks die Führung (47.). …“

Mindestens drei Chancen, null Tore – wenn das mal keine schlechte Chancenverwertung ist!

Advertisements