Schlagwörter

, , , , , , , , ,

MIT UNS FÄHRT HOLLAND ZUR EM. Für die ersten 74 Niederländer gibt’s doch noch was zu feiern: das neue DFB-Trikot zum Freundschaftspreis von EURO 20.16!

So das Motto der Karstadt-Sports-Kampagne zum Verkaufsstart des Trikots für die Fußball-Europameisterschaft 2016. Volker Baier, Marketingleiter bei Karstadt Sports, erklärt: „Mit dieser humorvollen Aktion wollen wir ein sportliches Zeichen setzen und hoffen, dass unsere holländischen Rivalen uns auf dem Weg zum Titelgewinn den Rücken stärken“.

Ist der Mann noch bei Trost? Was ist an dieser Aktion humorvoll? Warum sollen die Holländer ausgerechnet der deutschen Mannschaft den Rücken stärken? Weil die Deutschen die Lieblingsnachbarn der Holländer sind? Der große Bruder, dem man die Daumen drückt, wenn man selbst nicht mitspielt? Sollen die Holländer ihr Land im Sommer 2016 nicht in orange, sondern in schwarz-rot-gold tauchen? Wie geschichtsvergessen kann man sein?

Und dann kommt dieser Möchtegern-große-Bruder auch noch gönnerhaft daher: „MIT UNS FÄHRT HOLLAND ZUR EM.“ Großbuchstaben. Eine große Geste des großen Nachbarn an die kleinen Verlierer.

Natürlich kein Gedanke an die deutsche Besetzung der Niederlande zwischen 1940 und 1944. Kein Gedanke daran, daß die Holländer das Verhältnis zwischen beiden Ländern vielleicht ein bißchen anders sehen als die Deutschen. Und größtenteils froh sind, keine Deutschen zu sein.

Volker Baier spricht von einer Serie, die fortgesetzt wird. Einer Serie gegen die Holländer? Es ist an der Zeit, daß die Deutschen von ihrem hohen Roß herunterkommen, statt es immer wieder neu zu satteln. Sonst wird man uns noch Realitätsverlust vorwerfen. Das Image des deutschen Fußballs ist ohnehin angekratzt; es läßt sich auch mit Kampagnen gegen andere Fußballnationen nicht retten.

Advertisements