Schlagwörter

, , , , , , , ,

Die Frage nach der Zielgruppe einer Werbeanzeige ist manchmal gar nicht leicht zu beantworten. Wenn man beispielsweise über den Slogan der Partnervermittlung Elitepartner (Eigenschreibung mit Binnenmajuskel!) näher nachsinnt, droht man in ein logisches Loch zu fallen:

Elitepartner

„Elitepartner – für Akademiker und Singles mit Niveau“

Worauf bezieht sich das Attribut („mit Niveau“)? Rein grammatisch sind zwei Lesarten möglich:
1. Das Attribut bezieht sich nur auf das letzte Substantiv.
2. Das Attribut bezieht sich auf beide Substantive.

Wenn man daraus Schlüsse zieht, kommt man zu dem Ergebnis:

Lesart 1: Elitepartner – für Akademiker (ob mit oder ohne Niveau) und Singles mit Niveau.
Das heißt: Singles müssen nicht Akademiker sein, sollten aber Niveau haben, während Akademiker Niveau haben können, aber nicht müssen. Und Akademiker müssen nicht einmal Single sein.

Lesart 2: Elitepartner – für Akademiker mit Niveau und Singles mit Niveau.
Das heißt: Akademiker können verheiratet sein, und Singles müssen keine Akademiker sein – Hauptsache, das Niveau stimmt.

Während also jeder Depp hofft, bei dieser Partnervermittlung akademisch gebildete Singles zu treffen, warten in Wirklichkeit verheiratete Akademiker und nicht-akademisch gebildete Singles darauf, als Elite-Partner entdeckt zu werden.