Schlagwörter

, , , , ,

Vor zwei Tagen habe ich über Amazon einen Ersatzlampenschirm für eine Bankerlampe bestellt. Am selben Tag bekam ich von der liefernden Firma über Amazon marketplace eine Mail mit dem Betreff: „Bald ist Ihr DPD Paket da“. Darin stand:

„Lieber Paketempfänger,
Ihre Sendung 012345… von xyz stelle ich
in 1-2 Werktagen
an folgende Adresse zu:
Dorothea Wagner

DE-… Berlin
In welchem Zeitfenster Sie mit Ihrem Paket rechnen können, teile ich Ihnen am Tag der Zustellung mit.
Sie können die Sendung nicht entgegennehmen?
Ändern Sie Ort oder Tag Ihrer Zustellung oder geben Sie mir eine Abstellgenehmigung.“

Da ich wußte, daß ich wahrscheinlich nicht zu Hause sein würde, antwortete ich und gab dabei an, der Zusteller solle das Paket vor der Wohnung abstellen, da wir im Dachgeschoß wohnen und das Risiko, daß jemand vorbeikommt und das Paket mitnimmt, sehr gering ist.

Als ich gestern nach Hause kam, fand ich zu meinem Erstaunen einen Zettel von DPD im Briefkasten: Mein Paket sei nicht zustellbar gewesen und könne nach 17:30 Uhr im DPD-Paketshop in der Gotzkowskystraße abgeholt werden. Tatsächlich lag das Paket zur angegebenen Uhrzeit im bezeichneten Laden.

Noch mehr habe ich mich freilich gewundert, als ich heute morgen um 10:31 Uhr eine Mail folgenden Inhalts bekam:

„Lieber Paketempfänger,
Ihre Sendung 012345… von xyz stelle ich
heute zwischen 11:59 und 12:59 Uhr [das nenne ich minutiös!]
an folgende Adresse zu:
Dorothea Wagner

DE-… Berlin“

Kurz darauf, um 10:55 Uhr, kam folgende Mail:

„Lieber Paketempfänger,
es gibt Neuigkeiten zu Ihrer Sendung 012345… von xyz
Ich habe Ihr Paket erfolgreich zugestellt:
Dorothea Wagner

DE-… Berlin
Waren Sie zufrieden? Dann bewerten Sie uns jetzt.
Viele Grüße
Ihr DPD Zusteller“

Es ist ziemlich dreist, daß jemand sich in einem Erfolg zu sonnen scheint, der gar keiner war.
https://textundsinn.wordpress.com/2013/04/19/erfolg/

Wie kommen solche Mails zustande, die mit der Realität der Zustellung gar nichts zu tun haben, ja, ihr ganz offenkundig widersprechen?